Karriereplanung

Gekonnt auffallen! So gelingt die Spontanbewerbung.

Eine erfolgreiche Spontanbewerbung ist mit etwas Glück verbunden. Mit einer präzisen Vorbereitung und gezielter Differenzierung kannst du dem Glück auf die Sprünge helfen. Im Rahmen der HSLU Careers Service zeigen wir Studierenden auf, was es dabei zu beachten gilt.

Worauf kommt es bei einer Spontanbewerbung an? Glück oder die richtige Suchstrategie?

Um die passende Stelle zu finden lohnt sich eine breit angelegte Suchstrategie. Dabei solltest du dich nicht nur auf ausgeschriebene Stellen bewerben, sondern deine Ideen zu deiner beruflichen Zukunft mit einem Profi wie der Jörg Lienert AG oder deinem Wunschunternehmen teilen. Dabei gilt es folgendes zu beachten:

Dein Wunschprofil definieren
Um den passenden Job zu finden, musst du wissen, was du überhaupt suchst. Welches Unternehmen passt zu dir? Eher gross oder klein? National oder international? Familienunternehmung, börsenkotiert oder Non-Profit? Mit welchen Unternehmenswerten kannst du dich identifizieren? Was ist dir wichtig in Bezug auf die Unternehmens- oder Führungskultur? Kurz zusammengefasst: Wie sieht dein persönliches Wunschprofil aus? Siehe dazu auch den Blogartikel «Tipps für Berufsteinsteiger*innen» mit der Anleitung zum Erstellen deines persönlichen Wunschprofils.

Gut, vielleicht weisst du schon, wo du gerne arbeiten möchtest. Dann gilt: Weniger ist mehr. Wähle drei bis vier Unternehmen aus und erstelle deine massgeschneiderten Bewerbungsunterlagen. Versuche dich in die Position des Unternehmens hineinzuversetzen. Welche Informationen über dich sollten sofort ins Auge stechen? Warum sollst gerade du dem Unternehmen einen Mehrwert bieten?

Gut recherchiert ist halb gewonnen
Was kannst du über das Unternehmen in Erfahrung bringen? Welche Informationen sind auf der Website verfügbar? Welche Erkenntnisse liefert die Google Recherche? Was schreiben die Medien über diese Firma? Gibt es spannende Hinweise auf Kununu? Führt die Organisation einen LinkedIn-, einen Facebook-, einen Instagram-Kanal? Mach dir ein umfassendes Bild über deine Wunsch-Organisation und schaffe eine Verbindung zu dir. Was fasziniert dich besonders an diesem Unternehmen? Wo gibt es Anknüpfungspunkte? Diese Erkenntnisse solltest du der Firma gegenüber unbedingt zum Ausdruck bringen.

Netzwerk aufbauen und aktivieren
Identifiziere die richtige Ansprechperson, sei dies in der entsprechenden Abteilung oder aus dem HR. Kennst du bereits andere Mitarbeitende dieser Firma? Wer könnte einen Kontakt für dich herstellen? Nutze Alumni, Careers Services, Branchenanlässe oder öffentliche Veranstaltungen des Unternehmens.

Als gut vernetzte Firma pflegen wir bei der Jörg Lienert AG Kontakte zu HR-Entscheidungsträgern und Linienverantwortlichen aus verschiedensten Firmen. Nimm mit uns Kontakt auf. Vielleicht können wir dir die Tür zu deinem Lieblingsunternehmen öffnen?

Individualisieren
Eine Spontanbewerbung muss besonders überzeugen. Das Ziel ist, dort Interesse zu wecken, wo vielleicht aktuell grad kein Bedarf vorhanden ist. Schaffe in deiner Kommunikation einen persönlichen Bezug zum Unternehmen. Die Basis dafür hast du in der Recherche bereits erarbeitet. Beschreibe, weshalb genau du die richtige Person für diese Position bist und bringe deine Erfahrung aus der aktuellen Tätigkeit, dem Studium, aus Praktika, früheren Anstellungen oder nebenberuflichen Engagements ein. Formuliere klare und konkrete Sätze. Sei authentisch und denke immer an das Gegenüber und wie dein Text gelesen und interpretiert werden könnte.

Auffallen mit einem Videoportrait
Hast du schon daran gedacht, ein Videoportrait von dir zu erstellen? Berichte in 90 – 180 Sekunden, wer du bist und weshalb du genau die richtige Person für deine Wunschfirma bist. Erstelle dazu ein kurzes Drehbuch. Besonders spannend wird dein Portrait, wenn du zusätzlich Textelemente oder Grafiken einbindest.

Das Videoportrait kann Teil deiner Bewerbungsunterlagen, bestehend aus Anschreiben und CV, sein und via Link in ein Motivationsschreiben eingebunden werden. Kontaktierst du deine Ansprechperson über einen Online-Kanal (bspw. LinkedIn) kannst du auch direkt dein Bewerbungsvideo senden und ergänzend dazu deinen CV nachreichen.

Und wie immer gilt: Lass deine kompletten Bewerbungsunterlagen von einer Freundin oder einem Freund kritisch begutachten. Zudem kannst du mit uns Kontakt aufnehmen und deinen CV oder dein Videoportrait kostenlos checken lassen.

Nachbearbeitung
Mit den aufgeführten Tipps haben wir dem Glück nun hoffentlich etwas auf die Sprünge geholfen. Aber, auch wenn’s nicht grad beim ersten Anlauf passt: Nimm es sportlich und frage dich: Was habe ich durch das Aufsetzen einer Initiativbewerbung gelernt? Du hast dich der Herausforderung zur Selbstreflexion gestellt. In deinem Videoportrait kannst du dich selbst aus einer neuen Perspektive betrachten und hast die Möglichkeit, an deiner Körpersprache und deiner Wortwahl zu arbeiten.

Behalte während des ganzen Prozesses die Neugier für Neues. War es nicht eine tolle Erfahrung, dich mit einer Freundin, einem Freund über dein Video auszutauschen? Ist es nicht spannend, Neues über eine Firma zu erfahren? Sei stolz auf dich – eine Spontanbewerbung zu verfassen und abzuschicken ist ganz schön mutig. Es braucht viel Überwindung, sich einer Person darzustellen die im klassischen Sinne „nicht danach gefragt hat“.

Bleibe zuversichtlich, denn unsere Erfahrung zeigt: wenn du lernst, aus einer Enttäuschung eine Chance für deine persönliche Weiterentwicklung zu machen, hast du nicht nur etwas für die Arbeitswelt, sondern fürs ganze Leben gelernt. Und vielleicht kommt schon bald die nächste Chance?

Hier kannst du dein persönliches Suchprofil bei der Jörg Lienert AG hinterlegen. Kontaktiere uns für ein persönliches Gespräch. Gerne führen wir mit dir auch eine kurze Standortbestimmung, sozusagen ein Testlauf für ein bevorstehendes Vorstellungsgespräch, durch.

Autorinnen: Stephanie Briner und Lisa Vollmeier unterstützen im Rahmen der HSLU Careers Service Fachhochschul-Absolvent*innen mit praxisnahen Tipps zum Übertritt in die Berufswelt. Dies u.a. an der «Langen Nacht der Karriere» am 28.10.20.

Lisa Vollmeier und Stephanie Briner

Du kannst deinen CV oder dein Bewerbungsvideo unkompliziert und kostenlos bei uns checken lassen. Wir freuen uns auf deine Nachricht an: luzern@joerg-lienert.ch

Beitrag teilen

Jörg Lienert AG 
Hirschmattstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern 
Telefon 041 227 80 30
Fax 041 227 80 41

luzern@STOP-SPAM.joerg-lienert.ch